Raucherentwöhnung durch Hypnose - im Schlaf zum Nichtraucher?


Mit Akkupunktur hat es nicht geklappt, die Nichtraucherspritze war erfolglos und die Willenskraft ist sowieso zu schwach – da hilft nur noch die Hypnose zur Raucherentwöhnung. Eine Sitzung in der ein bisschen geträumt wird und mit dem Verlassen der Praxis automatisch ein Nichtraucher sein. Zu schön, um wahr zu sein. "Rauchfrei durch Hypnose" - ein schönes Werbeversprechen, aber leider noch nicht ausreichend wissenschaftlich belegt.

von Larissa Hillenbrand


Was ist eigentlich eine Hypnose?


Die Hypnose als Methode wird schon seit langem praktiziert und ist keinesfalls eine neue Erscheinung. Seit jeher wird mit der Therapieform Hypnose eine Veränderung der Sichtweise des Patienten und damit eine Verhaltensänderung angestrebt. Dazu wird durch den Hypnotiseur eine Trance herbeigeführt, in der er sich vergangenen Erfahrungen widmet und so versucht Ängste oder problematische Verhaltensweisen zu verändern.

Hypnose zur Raucherentwöhnung als schnelle Alternative?


Die Angebote zur Raucherentwöhnung mittels Hypnose sind zahlreich: Aber wie soll das genau funktionieren? Am Beginn der Therapie steht ein Gespräch mit dem Therapeuten, in dem Dein Rauchverhalten dargelegt wird. In der eigentlichen Trance will der Therapeut in Deinem Unterbewusstsein durch Impulse Dein Rauchverlangen reduzieren. Dazu werden gezielte Anstöße gegeben, die durch die erhöhte Aufmerksamkeit der Gehirnareale für Aufmerksamkeit, Ich-Gefühl und Visualisierung stärker wahrgenommen werden. Die Aktivität der Gehirnbereiche für Denken und Planung ist dagegen verringert. In der Regel werden mehrere Sitzungen benötigt und durch Übungen für zu Hause ergänzt. Am Ende der Behandlung sollst Du so zum Nichtraucher durch Hypnose werden.

Rauchfrei durch Hypnose - klappt das?


Kannst Du wirklich das Rauchen aufhören mit Hypnose?

Die Meinungen in der Forschung gehen hier weit auseinander. Einige Studien kommen zum Ergebnis dass die Hypnose keinerlei Wirkung hat, andere messen mittlere Erfolge. Die Studienlage ist somit inkonsistent. Am Ende kommt die offizielle Leitlinie zur Tabakentwöhnung aber zum Schluss, dass die Wirksamkeit von Hypnose gegen Rauch nicht ausreichend belegt ist. Aber es lässt sich ein positiver Effekt der Hypnose als Raucherentwöhnung feststellen, wenn man sie mit dem Versuch ganz alleine und spontan mit dem Rauchen aufzuhören vergleicht. Ob das aber wirklich an der Hypnose liegt, kann aber definitiv nicht gesagt werden, daher lässt sich auch nicht eindeutig bestimmen, was eine „gute“ Hypnose wirklich beinhalten muss.

Mögliche Erfolgsfaktoren für die Hypnose zur Raucherentwöhnung:

  • individuell abgestimmter Therapieverlauf

  • gut geschulter Therapeut

  • Anzahl der Einheiten

  • eigene Mitarbeit zu Hause

  • Kombination der Methode mit anderen Ansätzen zur Raucherentwöhnung


Die fehlende einschlägige Wirksamkeit der Hypnose zur Raucherentwöhnung liegt sicherlich an der fehlenden Verhaltenstherapie. Dein Griff zur Zigarette ist über lange Zeit antrainiert – wie soll eine Hypnose über wenige Einheiten diese tiefe Gewohnheit wegzaubern? Mit einem qualifiziertem Verhaltenstraining, beispielsweise ein Online-Programm , kann die Raucherentwöhnung aber erfolgreich funktionieren. Mit der richtigen eigenen Motivation und der ehrlichen Bereitschaft, am eigenen Verhalten etwas zu ändern, wird der Rauchstopp in jedem Fall möglich. Die Hypnose kann hier einen Anstoß zur Raucherentwöhnung liefern, die Kombination mit anderen Ansätzen erhöht die Chance langfristig ein Nichtraucher zu sein.


Einige Rauchen berichten, sie hätten mit der Hypnose zur Raucherentwöhnung wirklich aufgehört zu rauchen, andere konnten keine Wirkung ausmachen. Es ist unklar, ob bei Dir die Hypnose einen Effekt hat. Sie ist aktuell noch zu wenig erforscht. Beispielweise liegen ungenügend Daten zur Hypnose in der Schwangerschaft oder bei speziellen Krankheiten vor.

Welche Krankenkasse übernimmt die Hypnose zur Raucherentwöhnung?

 
Rauchfrei durch Hypnose ist eine teure Angelegenheit. Die Kosten für die Hypnose zur Raucherentwöhnung schwanken. Pro Einheit musst Du mindestens 100,00€ einplanen. Mit einer Einheit ist es aber in der Regel nicht getan. Aber kann nicht die Krankenkasse die Kosten zur Raucherentwöhnung mittels Hypnose übernehmen? Krankenkassen wie TK, AOK oder Barmer tun das meist nicht, da bei der Hypnose die Verhaltenstherapie fehlt und Du nur damit langfristig rauchfrei werden kannst. Diese Verhaltenstherapie wird auch bis zum 100 % von den Krankenkassen erstattet. In Einzelfällen kann die Hypnose aber übernommen werden. Für weitere Informationen musst Du Dich bei Deiner Krankenkasse erkundigen.


Du hast trotz Hypnose zur Raucherentwöhnung einen Rückfall?


Es kling sehr bequem: Rauchfrei durch Hypnose. Aber die Rückfallgefahr ist durch das fehlende Verhaltenstraining enorm hoch. Der lang antrainierte Griff zur Zigarette, kann nicht in ein paar Sitzungen Hypnose abgelegt werden. Dein Verhalten muss sich komplett ändern, zum Beispiel mit einem Online-Programm . Wir haben hilfreiche Tipps für Dich, was du bei einem Rückfall tun kannst.

 

Rückfall bei der Raucherentwöhnung - was kannst Du tun?


Du kannst Dich also schon im Vorfeld auf einen Rückfall vorbereiten. Überlege Dir Strategien oder Alternativen für typische Rauchsituationen. Du kannst Dich ablenken und statt nach dem Essen eine zu Rauchen, mal einen Tee trinken. Oder du bereitest Dir gesunde Snacks vor, die Du statt dem Rauchen snacken kannst. Außerdem kannst Du Dich mit Freunden oder der Familie besprechen und Dir bei ihnen Hilfe suchen. Hast Du aber doch mal geraucht, analysiere den Rückfall, um ihn in Zukunft vorzubeugen. Behalte Dir auch immer Deine persönlichen Gründe für das Aufhören im Hinterkopf.

 


Fazit: Mit der Hypnose zum Nichtraucher?


Es wäre zu schön gewesen: Komfortabel Rauchfrei durch Hypnose werden. Doch es gibt trotz unzähligen Angebote noch keine ausreichend wissenschaftliche Bestätigung für die Wirksamkeit der Hypnose zur Raucherentwöhnung. Deine tiefe Gewohnheit des Rauchens muss sich auf lange Sicht mit einem Verhaltenstraining ändern. Professionelle Programme unterstützen Dich dabei und motivieren. Bei seriösen Angeboten wie NichtraucherHelden.de werden im Übrigen auch die Kosten bis zu 100% von der Krankenkasse übernommen.


Hol Dir jetzt deine Rauchfrei-Tipps

Larissa Hillenbrand

Als studierte Medienwirtschaftlerin kennt Larissa sich bestens im Bereich Kommunikation und Medienmanagement aus. Ein gesunder Lebensstil ist für sie ein Herzensthema und so unterstützt sie Euch mit fachlich unterfütterten Artikeln und viel Motivation beim Rauchausstieg.

Kommentare

Dein Kommentar dazu:

Sicherheitsabfrage: was ergibt folgende Rechnung?

+


Dazu passende Artikel