Aufhören zu rauchen - ohne an Gewicht zuzunehmen

Viele Menschen würden gern mit dem Rauchen aufhören, wenn sie wüssten, dass sie anschließend nicht an Gewicht zunehmen. Tatsächlich verändert sich der Stoffwechsel bei einem Rauchstopp. Wie ist es möglich, mit dem Rauchen aufzuhören, ohne zuzunehmen? Untersuchungen kamen zum Ergebnis, dass bei einer Entwöhnung vom Rauchen mit einer Gewichtszunahme zwischen drei bis fünf Kilogramm gerechnet werden muss. Nikotin wirkt im Körper wie ein Appetitzügler und unterdrückt das Hungergefühl. Wenn durch das Rauchen der Blutzuckerspiegel ansteigt, wird dies vom Gehirn als Sättigungsgefühl wahrgenommen. Raucher haben deshalb weniger Appetit und nehmen nicht zu. Wenn sich nach dem Rauchstopp der Stoffwechsel wieder einpendelt, hast du zunächst starke Hungergefühle. Der niedrige Blutzuckerspiegel löst auch zwischen den Mahlzeiten Appetit aus und steigert das Verlangen nach Süßigkeiten und süßen Speisen wie Kuchen und Desserts. 

Wenn du bisher täglich geraucht hast, bedeutet der Zigarettenverzicht für deinen Körper zunächst eine große Umstellung. Damit du nach dem Aufhören mit dem Rauchen kein Gewicht zulegst, kannst du überflüssige Kalorien durch Sport und Bewegung auf natürliche Weise abbauen. Trainiere regelmäßig und du wirst bald feststellen, dass du nicht nur überflüssige Pfunde verlierst, sondern gleichzeitig an Fitness und Ausdauer gewinnst. Verzichte dabei keinesfalls auf kalorienreiche Mahlzeiten und gönne dir ab und zu ein Stück Schokolade. Ein Rauchstopp funktioniert auch ohne Gewichtszunahme, wenn du auf dein Körpergefühl achtest und deine Ernährungsgewohnheiten anpasst. Viele Gelüste vergehen dann ganz von selbst. Wenn du mit dem Rauchen aufhörst, verlangsamt sich zunächst der Stoffwechsel und der Körper verwertet die Nahrung besser. Du benötigst eine geringere Energiezufuhr und dein Kalorienbedarf ist im Vergleich zu einem Raucher um circa 200 Kilokalorien niedriger. Die meisten Nichtraucher nehmen nur deshalb an Gewicht zu, weil sie mehr essen. 

Welche Gründe hat die Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp?

Rauchen aufhören, Gewicht zunehmen verhindernEine Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp hat unterschiedliche Gründe. Raucher haben einen größeren Energiebedarf als Nichtraucher, da der Energieverbrauch beim Rauchen größer ist. Ehemalige Raucher benötigen, nachdem sie mit dem Rauchen aufhören, circa 10 bis 15 Prozent weniger Kalorien als vorher. Zahlreiche Ex-Raucher nehmen mehr Kalorien als notwendig zu sich. Das in Zigaretten enthaltene Nikotin dämpft den Hunger und aktiviert das körpereigene Belohnungssystem. Wenn du mit dem Rauchen aufhörst, bekommt dein Körper kein Nikotin mehr und versucht deshalb auf andere Weise, das Glückshormon Dopamin zu aktivieren. Langjährige Raucher entwickeln oft ausgeprägte Entzugssymptome und spüren ein starkes Verlangen nach kohlenhydratreichen Nahrungsmitteln. Grundumsatz und Belohnungssystem pendeln sich nach dem Rauchstopp von selbst wieder ein.

Die Gewichtszunahme

Erfahrungen vieler ehemaliger Raucher zeigen, dass sich überflüssige Pfunde mit gesunder Ernährung und viel Bewegung leicht vermeiden lassen. Viele Raucher treiben zu wenig Sport, weil sie bedingt durch den hohen Nikotinkonsum unter Kurzatmigkeit leiden. Nachdem du mit dem Rauchen aufgehört hast, kannst du deinen körperlichen Aktivitäten wieder ohne unangenehme Begleiterscheinungen nachgehen und verlierst dadurch auf natürliche Weise an Gewicht. 

Bei starken Rauchern macht sich der Nikotinentzug durch den Rauchstopp durch Mundtrockenheit bemerkbar. Wenn die Zunge am Gaumen klebt und du ein Trockenheitsgefühl verspürst, solltest du ausreichend trinken. Am besten natürliches Mineralwasser oder Leitungswasser, das du nach Geschmack mit Minzeblättern oder Zitronenscheiben aromatisieren kannst. Nimm eine Flasche mit frischem Wasser mit an den Arbeitsplatz und trinke jede Stunde mindestens ein Glas Wasser. Eine Wasserflasche solltest du immer dabeihaben und öfter einen kräftigen Schluck trinken. Dadurch kannst du gleichzeitig unangenehmen Hungergefühlen vorbeugen. Wenn du statt süßer Limonade, Colagetränken und gesüßten Fruchtsäften Mineralwasser trinkst, sparst du viele Kalorien und kannst problemlos mit dem Rauchen aufhören, ohne zuzunehmen.

Überflüssige Pfunde mit Sport und Bewegung abbauen

Die meisten Raucher klagen über ihre schlechte Fitness. Die Folgen vom Rauchen sind klar! Es schadet der Gesundheit und schränkt die körperliche Leistungsfähigkeit ein. Anti-Raucher fühlen sich nicht nur besser, sondern haben auch mehr Spaß an sportlichen Aktivitäten. Um eine Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp zu vermeiden, kannst du regelmäßige Bewegung in deinen Alltag einbauen. Durch Sport und Bewegung kurbelst du den Stoffwechsel an und sorgst gleichzeitig dafür, dass weniger unangenehme Entzugssymptome auftreten. Um deinen Stoffwechsel zu aktivieren, genügen bereits 20 bis 30 Minuten Sport mindestens drei Mal wöchentlich. Mache jeden Tag einen kleinen Spaziergang, nutze das Fahrrad und lasse dein Auto in der Garage stehen. Verbessere deine Kondition, indem du Treppen steigst, statt den Aufzug zu benutzen. Natürlich verlierst du auch Gewicht, wenn du dich im Fitnessstudio anmeldest und regelmäßig trainierst. Sportliche Übungen kannst du allerdings auch zuhause machen. Nach dem Rauchstopp wirst du feststellen, dass du wieder besser Luft bekommst. Sportarten wie Walken, Joggen und Wandern machen wieder Spaß und sorgen dafür, dass sich keine überflüssigen Pfunde ansetzen. 

Gesunde Lebensführung mit vitaminreicher Ernährung

Wenn du mit dem Rauchen aufhörst, werden deine Geschmacksnerven besser und du kannst gesunde Mahlzeiten bewusst genießen. Damit es nicht zu unkontrollierten Essattacken kommt, solltest du das Hungergefühl zwischen den Mahlzeiten nicht unterdrücken. Bereite die Gerichte mit frischen Zutaten zu und verwende viel Obst, Gemüse und Salat. Verteile die Mahlzeiten auf fünf kleine Portionen täglich, damit dein Magen nie leer ist und der Körper die Kalorien besser verbrennen kann. Dadurch bleibt deine Leistungsfähigkeit erhalten und du vermeidest Heißhungerattacken. Auf eine Diät solltest du nach dem Rauchstopp lieber verzichten. Nimm dir für die Mahlzeiten genügend Zeit, damit du in Ruhe essen kannst. Wenn du zu schnell schlingst, isst du mehr und fühlst dich anschließend nicht fit. Lästige Pfunde vermeidest du, indem du kalorienarme Lebensmittel bevorzugst. Die meisten Obstsorten enthalten neben Ballaststoffen viele Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe. Besonders kalorienarm sind Erdbeeren, Himbeeren, Preiselbeeren und Johannisbeeren. Frisches Gemüse liefert wertvolle Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe. Wenig Kalorien haben Karotten, Gurken, Stangensellerie, Fenchel und Tomaten. 

Ein leckerer, kalorienarmer Salat lässt sich mit Rucola, Kopfsalat, Eichblattsalat und Eisbergsalat zubereiten. Achte beim Einkauf der Lebensmittel auf die Frische, denn durch lange Lagerung verliert vor allem grünes Blattgemüse einen Teil seines Vitamin-C-Gehalts. Tiefkühlkost ist eine gute Alternative, wenn dir die Zeit zum Einkaufen fehlt. Schockgefrostete Lebensmittel behalten ihre Vitamine und lassen sich dem Bedarf entsprechend zubereiten. Koche Gemüse nicht zu lange bei hohen Temperaturen, sondern achte auf kurze Garzeiten. Durch Dünsten oder Dämpfen bleiben wichtige Nährstoffe erhalten. Obst und Gemüse kannst du auch als Rohkost genießen. Wenn du dich nach dem Rauchstopp ausgewogen, ballaststoff- und vitaminreich ernährst und fettarme Gerichte bevorzugst, nimmst du nicht zu.

Kleine Tricks, mit denen du eine Gewichtszunahme vermeidest

Wenn du jeden Tag mindestens zwei Liter Wasser trinkst, verlierst du im Jahr circa viereinhalb Kilo Fett. Warte nach dem ersten Hungergefühl etwa eine halbe Stunde, bevor du mit dem Essen beginnst. In dieser Zeit bildet der Organismus appetithemmende Stoffe und du isst automatisch weniger. Für viele ehemalige Raucher dient Kaffee als Nikotinersatz. Grundsätzlich ist Kaffee ein gesundes Getränk, wenn du auf das Süßen mit Zucker verzichtest. Deine Speisen kannst du auch mit frischen oder tiefgefrorenen Kräutern würzen, anstatt gehaltvolle Salatsoßen zuzubereiten. Schaffe eine angenehme Ess-Atmosphäre und halte für den Hunger zwischendurch Gemüsesticks bereit. Vermeide das Knabbern bei Nervosität und greife in diesem Fall lieber zu Kaugummi. Viele ehemalige Raucher machten die Erfahrung, dass ein Rauchstopp ohne Gewichtszunahme durchaus möglich ist. 

Für Entspannung sorgen

Unter Stress verändert sich dein Essverhalten. Nach dem Rauchstopp solltest du dich bewusst ernähren und auf ausreichend Entspannung achten. Überflüssige Energie kann durch Bewegung und Sport abgebaut werden. Yoga und Meditation sind wirksame Entspannungsmethoden, mit denen du deine innere Mitte finden und den Geist stärken kannst. Nach einem anstrengenden Tag sorgt ein Schaumbad für Entspannung. Bei einer Wassertemperatur zwischen 25 bis 30 Grad und der Zugabe eines Badezusatzes mit wohlriechenden Inhalts- und Duftstoffen kannst du in der Badewanne relaxen. 

Rauchstopp ohne Gewichtszunahme ist möglich

Mit dem Rauchen aufhören ohne zuzunehmen ist möglich. Mit der neuen Methode schaffst du es, innerhalb von 7 Tagen mit dem Rauchen aufzuhören und deine Gesundheit zu steigern. Nach dem Rauchstopp fühlst du dich besser, dein Stoffwechsel funktioniert wieder und du kannst deine Zeit produktiv nutzen. Lasse die Sucht hinter dir und fühle dich ab sofort frei wie ein Vogel!


Weitere Blogbeiträge:

© nicht-raucher-formel.de

Impressum          AGB         Datenschutz

Angebot endet in:

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden